Was sind sozial-integrative Maßnahmen, wird sich mancher fragen. Darunter versteht man Maßnahmen u. a. zur Bildung, Integration und Beschäftigungsförderung, mit denen die Wohn- und Lebensbedingungen der Menschen im Quartier insgesamt verbessert werden. Besonders das Miteinander der Bewohnerinnen und Bewohner soll somit langfristig gestärkt werden. Im Projektgebiet Blumenviertel liegt der Schwerpunkt der sozial-integrativen Projekte auf der Verbesserung der Zukunftschancen von Kindern und Jugendlichen. Verschiedene Projekte in den Kindertagesstätten, der Klaraschule, der Volksparkschule bis hin zu den sozialen Einrichtungen sollen den Start ins Leben und den Übergang in den Beruf verbessern. Hierzu werden Familien und alleinerziehende Eltern im Projektgebiet unterstützt.

Zu den Maßnahmen zählen u.a.

Etablierung des Jugendquartiersmanagements

Nachbarschaftsfest_2012 (59)_webMelanie Hellfeier ist Ansprechpartnerin für die Jugendlichen im Quartier. Ihre zentralen Aufgaben sind: alle lokalen Akteure und ehrenamtlich Tätige, die mit und für Kinder im Schulalter, Jugendliche, junge Erwachsene sowie Alleinerziehende arbeiten zu beraten und zu unterstützen. Darunter fällt unter anderem die Aufsuchende Jugendarbeit der Stadt Dinslaken und der Diakonie. Die Schulsozialarbeit des Deutschen Kinderschutzbunds oder Beratungsstellen und Einrichtungen wie z. B. der Düppelpunkt, die Familien und Jugendliche unterstützt sie auch. Melanie Hellfeier greift vor allem Bedarfsmeldungen auf. Das bedeutet: Wenn AnwohnerInnen des Projektgebiets Blumenviertel nach einem bestimmten Angebot fragen, das es so noch nicht gibt, oder Ideen für ein Projekt haben, kann sie dabei helfen, es umzusetzen. Mehr zum Jugendquartiesmanagement

Lerninsel Düppelpunkt – Unterstützung von Kindern weiterführender Schulen

Lerninsel3Bildung ist eines der zentralen Merkmale der heutigen Gesellschaft. Die aktive Teilhabe an Bildung sichert Kindern und Jugendlichen den späteren Erfolg in Ausbildung, Studium und Beschäftigung. Der Übergang von Grund- auf weiterführende Schulen bildet hierbei eine Sollbruchstelle. Zahlreiche Kinder und Jugendliche erleben diesen Sprung in neue schulische Anforderungen und Leistungskriterien als eher schwierig und benötigen externe Hilfe. Ein erfolgreiches außerschulisches Lernen benötigt gute räumliche und sächliche Ressourcen und eine pädagogische Einbettung in eine vorhandene Struktur. Die Lerninsel Düppelpunkt will helfen. Angesprochen sind insbesondere die Schülerinnen und Schüler der 5. – 7. Klasse.

Stärkung der Netzwerkarbeit der Einrichtungen

Netzwerk_AbbEin wichtiger Bestandteil der sozial-integrativen Arbeit ist die Vernetzung der lokalen Akteure  untereinander, um eine Basis für eine konstruktive Zusammenarbeit zu schaffen. Zu den lokalen Akteuren zählen u.a. die Verwaltung der Stadt Dinslaken mit ihren einzelnen Fachdiensten, soziale Einrichtungen, Wohnbaugesellschaften, Schulen, Kindertagesstätten, Vereine und die Bewohnerschaft. Durch niederschwellige Angebote und Aktionen werden Kontakte zwischen den Institutionen und den Bewohnern geschaffen.

xxx

xxx

Freizeit- und Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche

Blumenviertel_Logo_fuerKooperationspartnerIm Projektgebiet Blumenviertel gibt es vielfältige Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche. Im Rahmen des Projektes wurden z.B. der Ballspielplatz Talstraße und der Spielplatz an der Sedanstraße neu gestaltet sowie der Jugendpark und der Mehrgenerationenpark entwickelt.

Zahlreiche Einrichtungen und lokale Akteure bieten ein breites Freizeit- und Bildungsangebot an. Ansprechpartner sind hier u.a. die Aufsuchende Jugendarbeit, der Deutsche Kinderschutzbund und das Jugendquartiersmanagement. Zu ihren Aufgaben zählen u. a. Einzelberatungen, Jugendliche bei Herausforderungen, die die komplexen Lebenswelten ihnen abverlangen, zu begleiten und junge Menschen bei ihren Wünschen, Interessen und Problemen zu unterstützen.  Gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen werden Projekte für und mit ihnen entwickelt.

Das Jugendquartiersmanagement vermittelt Ihnen gerne den zuständigen Ansprechpartner.

Gefördert durch:
Archive